SMB / Apache – user permission Probleme

Problem: Samba Server unter CentOS 6, smb-shares mit diversen Usern, die für Apache verwendet werden.
Durch den Umstand, dass smb standardmäßig die Dateien mit dem Benutzer anlegt, der eingeloggt ist, kann Apache damit nichts anfangen, da er keine Schreibrechte hat (write permission denied).

Doofes Problem, einfache Lösung:
smb global so einstellen, dass Samba mit dem Apache als owner schreibt, somit kann apache arbeiten.
/etc/samba/smb.conf folgende zwei Zeilen in den [global] Bereich posten (je nach Linux distribution bzw unter welchem Namen der Apache läuft natürlich anpassen, meist ist es apache oder httpd:

[global]
force user = apache
force group = apache

Neue Verzeichnisse werden nun mit den Benutzer angelegt. Alte Verzeichnisse können mit einem Ownerwechsel angepasst werden:

cd /var/www/html/...zum Sambashare
chown -R apache:apache *

markus